Zum Hauptinhalt springen

«Unverpackt» SpiezLaden wird erweitert

Möglichst verpackungsfreier Konsum ist das Ziel von «Unverpackt» Spiez. Am Samstag findet eine Jubiläumsfeier statt – und der Laden wächst.

Das Team von «Unverpackt» Spiez letztes Jahr vor der Eröffnung (von links): Susanne Allemann, Manuela Bhend Perreten und Monika Lanz.
Das Team von «Unverpackt» Spiez letztes Jahr vor der Eröffnung (von links): Susanne Allemann, Manuela Bhend Perreten und Monika Lanz.
Foto: Guido Lauper

Vor einem Jahr hat «Unverpackt» Spiez seine Türen geöffnet. Ziel und Vision war, bewussten Konsumentinnen und Konsumenten ein unverpacktes Angebot an regionalen, vielfach biologischen und nachhaltigen Produkten im Food- und Non-Food-Bereich anzubieten. «Wir blicken auf ein gutes und interessantes Geschäftsjahr zurück. Mittlerweile zahlen wir Löhne, bewirtschaften einen zweiten Verkaufsraum und haben in den letzten zwölf Monaten viele Produkte aus der Region verkaufen können», lassen sich Monika Lanz und Manuela Bhend in einer Mitteilung zitieren.

Wie bei vielen Start-ups sei es zu Beginn eine Herausforderung, Kunden von neuen Angeboten zu überzeugen. «Dank gut informierten Mitarbeiterinnen werden jedoch viele Hürden und Einwände während des Einkaufs abgebaut.» Entsprechend interessant würden sich die Gespräche der Kundschaft gestalten. Diese sei durchmischt: «Von Schülern, die ihre Eltern überzeugen, dass man heute unverpackt einkauft, über junge Paare, die ihr gemeinsames Zuhause möglichst plastikfrei mit lokalen Produkten ausstatten wollen, oder Feriengäste, die das unverpackt Einkaufen von zu Hause kennen, bis zu Senioren, die unverpackt einkaufen schon von früher kennen.»

Zum Jahresjubiläum präsentiert «Unverpackt» Spiez diesen Samstag die Ladenerweiterung. Es gibt Weihnachtsgeschenke, und mittels Glücksrad sind Preise zu gewinnen.

pd/cb