Kurssturz an der Wallstreet – Trump erklärt Fed für «verrückt»

Verluste an der US-Börse, in Asien und wohl auch in der Schweiz nähren die Befürchtungen, dass die guten Zeiten an den Finanzmärkten zu Ende gehen. Der US-Präsident nutzt das zu einem Angriff.

Der US-Präsident erklärt die US-Notenbank für «verrückt». Nun kontert IWF-Chefin Lagarde. Video: AFP

Der New Yorker Aktienmarkt hat am Mittwoch einen seiner bisher schlimmsten Tage im Jahr 2018 hinter sich gebracht. Bei den Standardwerten und noch mehr im Technologiesektor standen die Zeichen auf Ausverkauf. Der sich fortsetzende Handelsstreit zwischen den USA und China und die Furcht vor weiter steigenden Zinsen am US-Anleihemarkt setzten den Kursen zur Wochenmitte erneut zu. Damit verstärkten sie die seit einigen Tagen zu beobachtende Abwärtsdynamik.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt