Zum Hauptinhalt springen

Stadttheater: «Theatersalon» soll umgesetzt werden

Das Zürcher Architekturbüro Smolenicky & Partner hat den Studienauftrag zur Neugestaltung des Publikumsbereichs im Berner Stadttheater gewonnen.

Verzierungen im Saal.
Verzierungen im Saal.
Claudia Salzmann
Im Treppenhaus.
Im Treppenhaus.
Claudia Salzmann
Auf den Zuschauertribünen.
Auf den Zuschauertribünen.
Claudia Salzmann
1 / 11

Der Publikumsbereich ist laut einer Mitteilung der Stadt Bern der für die Öffentlichkeit sichtbarste Teil der Sanierung des Berner Stadttheaters. Dieses soll in den Jahren 2014 und 2015 für maximal 45 Millionen Franken erneuert werden.

Bei der Erneuerung des Publikumsbereichs geht es unter anderem um eine neue Bestuhlung, ein aufgefrischtes Foyer, neue WC-Anlagen und die Neugestaltung der Theaterkasse. Das kostet 10 Millionen Franken.

Weitere Angaben zum Projekt «Theatersalon» macht die Stadt Bern in ihrer Mitteilung nicht. Zuerst müsse noch die Beschaffungskommission der Stadt Bern den Jury-Entscheid gutheissen und die Einsprachefrist ablaufen. Erst im März werde näher informiert.

Dann werden auch alle sechs Projekte, die im Rahmen des Wettbewerbs bewertet wurden, öffentlich ausgestellt.

SDA/toc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch