Zum Hauptinhalt springen

Schnödögürügönggöng

Zu Jörg Schneiders Ehren sammelt Redaktion Tamedia Kasperli-Erinnerungen. Machen Sie mit!

Natürlich war Jörg Schneider mehr als der Kasperli: Theatermann, Filmschauspieler, Autor. Verständlich, dass er da nicht auf die Figur reduziert werden wollte. Stolz war er aber auf den vorlauten Bengel: «Soll einer mal mit einer Dialektplatte Millionen Tonträger verkaufen!», so Schneider einst im Interview mit Redaktion Tamedia: «Der Kasperli ist ja auch für Erwachsene interessant. So hat man ihn schon in einer RS aufgeführt oder an Technopartys gespielt.»

Tatsächlich faszinieren die Hörspiele klein und gross – bis heute tra-tra-trallalat es durch Schweizer Stuben. Was macht den Reiz des Kasperlitheaters aus? Die fantasievollen Ausdrücke und Namen wie Häx Nörgeligäx oder Schnödögürügönggöng? Die Schauplätze im Schlaraffenland, in China oder in der Hölle? Das anarchische Besserwissertum?

Welches sind Ihre Erinnerungen an die Kasperli-Hörspiele? Haben Sie die Stücke live im Park im Grünen gesehen? Was sind Ihre Lieblingsausdrücke? Ihre Lieblingsstücke? Redaktion Tamedia sammelt zu Jörg Schneiders Ehren Kasperli-Anekdoten von Lesern. Unten in der Kommentarspalte können Sie solche eintragen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch