Zum Hauptinhalt springen

50'000 Franken für Livia Anne Richard

Die Berner Theatermacherin Livia Anne Richard (49) erhält den Kulturpreis der Bürgi-Willert-Stiftung.

Michael Feller
Livia Anne Richard führt wieder Regie im Theater Gurten. Das Motto: «Abefahre! - Stressfrei in 5 Tagen».
Livia Anne Richard führt wieder Regie im Theater Gurten. Das Motto: «Abefahre! - Stressfrei in 5 Tagen».

Die Berner Bürgi-Willert-Stiftung wolle mit dem Preis das «grosse Engagement» von Autorin und Regisseurin Livia Anne Richard würdigen sowie «den kreativen Umgang mit traditionellen und modernen Theaterstoffen», heisst es in der Medienmitteilung. Die Stiftung hob «die sensible Herangehensweise» der Regisseurin hervor.

Mit der Summe von 50'000 Franken ist die Auszeichnung der Bürgi-Willert-Stiftung nach dem Kulturpreis der Burgergemeinde der mit der zweithöchsten Summe ausgestattete Preis.

«Für mich kommt dieser Preis komplett aus dem Nichts», sagt Livia Anne Richard. Als die Stiftung sie kurz vor Weihnachten über den Preis informiert habe, habe sie sich erst einmal hinsetzen müssen. «So geht es wohl einem Lottogewinner.» Ein solcher Preis mache aber auch demütig.

«Ich frage mich, ob nicht andere, die weniger in der Öffentlichkeit stehen, viel mehr Würdigung verdient hätten.» Mit dem Geld wolle sie sich Luft verschaffen für neue Vorhaben, darunter ein Buchprojekt. Ein Teil geht an Michelle Zimmermann, die Initiantin der «Miss Handycap»-Wahl. Livia Anne Richard unterstützt Zimmermann «seit Jahren ideell und finanziell».

Die Preisverleihung findet am Donnerstagabend auf dem Gurten statt - dort wo kommenden Mittwoch die neue Theaterproduktion von Livia Anne Richard Premiere hat: «Abefahre! - Stressfrei in 5 Tagen». Die Komödie handelt von einem Anti-Burnout-Programm für gestresste Berufsleute.

Die Bürgi-Willert-Stiftung verleiht den Preis alle zwei Jahre. Zum Zug kommen Kulturschaffende, die «das Berner Kulturschaffen seit Jahren wesentlich bereichern».

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch