Zum Hauptinhalt springen

Schiessen, beten oder relativieren?

Am Freitag findet die 12. Berner Museumsnacht statt. Wir haben im Vorfeld Redaktorinnen und Redaktoren in ein Museum geschickt, das sie von sich aus nie im Leben besucht hätten.

Museumsnacht: Freitag, 21.3., 18–2 Uhr. www. museumsnacht-bern.ch
Museumsnacht: Freitag, 21.3., 18–2 Uhr. www. museumsnacht-bern.ch
Christian Pfander
1 / 1

Tram- Musuem: Hinter verschlossenen Türen ir Ysebahn

Jeden Tag gehe ich an diesem Museum vorbei. Es steht im Weissenbühl bei der Endstation des 3er-Trams, dort, wo es aussieht, wie in einer vergessenen grauen Stadt im Osten, samt angedeutetem Pärklein und Kebab-Shop. Das Gebäude mit dem stolzen Schriftzug «Tram-Museum» scheint aber irgendwie nicht hierher zu passen – es strahlt altmodische Eleganz und Gelassenheit aus. Die ehemalige Remise steht schon seit Anfang 50er hier. Seit dem 19.September 2007 ist sie ein Museum. Ein Geistermuseum: Die Tore sind immer verschlossen (Hihi, sage ich jeweils zu Gästen, mit denen ich hier vorbeischlendere, hinter diesen Türen verbirgt sich bestimmt etwas Superexklusives!) Überhaupt sind mir Bähnler etwas unheimlich. Erwachsene, die Fahrzeuge sammeln? Ich weiss nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.