Zum Hauptinhalt springen

Wucherpreise für Open-Air-Tickets

Das Open Air St. Gallen ist Monate vor Festivalbeginn bereits ausverkauft, der Zwischenhandel blüht. Wäre der Weiterverkauf von Tickets zu verhindern?

Die Tickets für das 37. Openair St. Gallen sind alle weg. Viereinhalb Monate vor Beginn des Festivals sind die Verkaufskanäle am Mittwoch geschlossen worden, wie die Organisatoren mitteilten. (Bilder: Open Air St. Gallen 2012)
Die Tickets für das 37. Openair St. Gallen sind alle weg. Viereinhalb Monate vor Beginn des Festivals sind die Verkaufskanäle am Mittwoch geschlossen worden, wie die Organisatoren mitteilten. (Bilder: Open Air St. Gallen 2012)
Keystone
Die 37. Ausgabe des St. Galler Openair beginnt am 27. Juni und dauert bis zum 30. Juni. Headliner des Grossevents im Sittertobel sind Die Ärzte und Kings of Leon.
Die 37. Ausgabe des St. Galler Openair beginnt am 27. Juni und dauert bis zum 30. Juni. Headliner des Grossevents im Sittertobel sind Die Ärzte und Kings of Leon.
Keystone
Das Openair St. Gallen gilt dann als ausverkauft, wenn täglich rund 30'000 Musikfans auf dem Gelände an der Sitter sind.
Das Openair St. Gallen gilt dann als ausverkauft, wenn täglich rund 30'000 Musikfans auf dem Gelände an der Sitter sind.
Keystone
1 / 3

«Wieso lässt ihr es zu», klagt jemand auf der Facebook-Site des Open Airs St. Gallen, «dass jemand so viele Tickets kaufen kann, wie er will, damit er nachher Kohle auf Ricardo.ch macht?»

Es ist eine neue Situation für die Fans des traditionsreichen Open Airs, das heuer mit den Headlinern Die Ärzte und Kings of Leon stattfindet. Obwohl erst Februar, ist das Open Air, das Ende Juni über die Bühne geht, ausverkauft. Wer kein Ticket hat, muss wohl oder übel auf Zwischenhändler zurückgreifen. Zwar verbieten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Open Airs St. Gallen den Weiterverkauf. Dennoch werden auf den Onlinemarktplätzen die Tickets zu überrissenen Preisen angeboten: Für Viertagespässe wird bereits bis zu 400 Franken verlangt (Originalpreis: 193 Franken).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.