Zum Hauptinhalt springen

Wer fährt zum ESC nach Wien?

Die sechs Finalisten für die Eurovision-Entscheidungsshow in Kreuzlingen sind ausgewählt. Eine fünfköpfige Fachjury übernahm die Vorauswahl.

Will an den Eurovision Song Contest nach Wien: Tiziana. (Screenshot: Youtube/Living Room)
Will an den Eurovision Song Contest nach Wien: Tiziana. (Screenshot: Youtube/Living Room)

Die Jury hat entschieden: Am späten Sonntagabend hat das Schweizer Fernsehen bekannt gegeben, welche sechs Finalisten eine Chance erhalten, die Schweiz am Eurovision Song Contest zu vertreten. Die sechs treten am 31. Januar in Kreuzlingen zu einer Entscheidungsshow an.

Andy McSean mit «Hey Now». (Video: Youtube/Andy McSean)

In einem mehrstündigen Livestream hatte das Schweizer Fernsehen am Sonntag die Soundchecks und Auftritte von 18 Kandidatinnen und Kandidaten gezeigt. Bewertet wurden diese von einer fünfköpfigen Fachjury.

Tiziana mit «Only Human». (Video: Youtube/Living Room)

Qualifiziert haben sich für die Deutschschweiz (SRF): Andy McSean (Song: «Hey Now») aus St. Gallen, bekannt als Radiomoderator und Strassenmusiker; die Band Timebelle («Singing About Love») aus Bern, deren sechs Mitglieder alle mit verschiedenen Muttersprachen aufgewachsen sind sowie die 17-jährige Tiziana («Only Human») aus Dielsdorf ZH, Gewinnerin von «The Voice of Switzerland 2014».

Timbelle mit «Singing About Love». (Video: Youtube/Timebelle)

Für das französischsprachige Radio und Fernsehen (RTS) gehen zwei Genferinnen ins Rennen: Die 24-jährige Mélanie René («Time to Shine») aus Genf und Licia Chery («Fly») aus Le Grand-Saconnex. Deborah («Bring Me Back to 23») aus Rivera TI, die letztes Jahr bei «The Voice of Switzerland» unter den besten zwölf war, tritt für die italienischsprachige Schweiz (RSI) an.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch