Zum Hauptinhalt springen

Wenn Liebe in Gewalt umschlägt

Pink ist immer noch Punk. Das Video zu ihrer neuen Single «Try» ist ein gewagter Kommentar zur Dynamik der Liebe. Eine Videokritik.

Sie war nie eines dieser Mädchen, die sie auf ihrer Single «Stupid Girls» besingt. Mädchen, deren Existenzberechtigung nur durch unschmeichelhafte Paparazzi-Bilder und Auftritte in Gerichtssälen gesichert scheint. Pink war immer schon Punk, wild, laut und unberechenbar. Im Unterschied zu den ganzen Pop-Prinzessinnen versteckte sie ihre Unsicherheiten nicht, sondern trug sie auf sich wie strassbesetzte Waffen. Diese Attitüde machte sie im Popzirkus einzigartig.

Dann verabschiedete sie sich in die Babypause, vergangenes Jahr wurde ihre Tochter geboren, und man fragte sich, was von der neuen Pink zu erwarten wäre. Würde sie noch dieselbe sein? Kann eine Frau, die eben ein Baby geboren hat, dieselbe Wut verkörpern wie Pink in ihren jungen Jahren?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.