Zum Hauptinhalt springen

«Und am Abend trat Miles Davis gleich nochmals auf»

Claude Nobs ist tot. Knox Troxler, Gründer des legendären Jazzfestivals Willisau, über Nobs' Vermächtnis, seine Gastgeberqualitäten und Konzerte im alten Casino, das während eines Zappa-Konzerts niederbrannte.

«Ich mache das Spiel mit, aber ich hasse es auch»: Nobs über das Musikgeschäft.
«Ich mache das Spiel mit, aber ich hasse es auch»: Nobs über das Musikgeschäft.
Keystone
Ist im Universitätsspital Lausanne verstorben: Der Leiter des Montreux Jazz Festival, Claude Nobs.
Ist im Universitätsspital Lausanne verstorben: Der Leiter des Montreux Jazz Festival, Claude Nobs.
AFP
Trafen sich immer wieder: Jazzmusiker und Musikproduzent Quincy Jones (links) und der Gründer und Leiter des Montreux Jazz Festival, Claude Nobs.
Trafen sich immer wieder: Jazzmusiker und Musikproduzent Quincy Jones (links) und der Gründer und Leiter des Montreux Jazz Festival, Claude Nobs.
Keystone
1 / 13

Herr Troxler, welche Bedeutung hatte das Montreux Jazzfestival für die Karriere von Miles Davis? Ich habe Miles vier- oder fünfmal in Montreux spielen sehen, und es war klar, dass er sich dort enorm wohlfühlte. Diese Konzerte waren sehr speziell. Er, der sich sonst häufig exakt an seinen Vertrag hielt, spielte viel länger als sonst. Meistens gab er bereits am Nachmittag ein Konzert, und am Abend trat er gleich nochmals auf. Dabei spielte er massig Zugaben und überzog manchmal bis zu einer Stunde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.