Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sag Ja zur Panik

«Da kommen noch ein paar Strophen»: Ja, Panik mit Sänger Andreas Spechtl (Zweiter von links).

Der Dreck der Rockgeschichte