Zum Hauptinhalt springen

Säuseln für Satan, bluten wie Dracula

Bands wie The Devil's Blood wären eigentlich prädestiniert, das Bedürfnis nach einer neuen Rockbewegung zu stillen. Wenn da nicht ihre diabolische Gesinnung wäre.

Die American Music Awards haben es schmerzhaft vor Augen geführt: Nicht ein Rockact durfte bei den wichtigen Auszeichnungen mittun. Auch der Blick auf die Charts macht deutlich: Von einer neuen Rock-Bewegung ist weit und breit nichts zu sehen. Die Fahne hoch halten etablierte Bands, die sich weigern, schlechter zu werden – oder Legenden, die mit Wiederveröffentlichungen Kasse machen. In den ersten drei Vierteln des Jahres befindet sich unter den bestverkauften zehn Alben in den USA mit Mumford & Sons denn auch gerade ein Rockact. In Europa siehts ähnlich aus.

Lebhafter Untergrund

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.