Zum Hauptinhalt springen

Prince besingt ein Schweizer Weingebiet

Prince hat offenbar eine Schwäche für den Kanton Waadt. Auf seinem neuen Album «20TEN» widmet er dem Waadtländer Weinbaugebiet Lavaux einen Song und besingt darin auch die Schokolade von Vevey.

Am Montreux Jazz Festival verliebte sich Prince in ein Waadtländer Weingebiet: Hier bei seinem Montreux-Konzert 2007.
Am Montreux Jazz Festival verliebte sich Prince in ein Waadtländer Weingebiet: Hier bei seinem Montreux-Konzert 2007.
Keystone

Wein, Weib und Gesang passen bekanntlich gut zusammen. Wie es Sänger Prince mit den Frauen hat, ist nicht immer ganz durchsichtig. Dafür kann er sich umso mehr für Wein begeistern – oder besser gesagt für Weinbaugebiete. Eines im Waadtland hat es dem Weltstar offenbar besonders angetan. Einer von zehn Songs auf seinem neuen Album «20TEN» ist dem Weinbaugebiet Lavaux gewidmet.

Entdeckt hat Prince das Gebiet im vergangenen Jahr, als er für das Jazz Festival in Montreux weilte. «Als ich ihn damals bei wunderbarem Wetter am Flughafen abholte, wollte Prince nicht sofort ins Hotel», erläuterte Montreux-Jazz-Festival-Chauffeur Simon Tomei gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. «Deshalb habe ich ihm vorgeschlagen, die Region zu besichtigen. Wir haben dann die Route durch die Weinberge nach Vevey genommen.»

Er habe Prince erklärt, was UNESCO-Welterbe bedeutet. Dieser habe sich sehr dafür interessiert und Notizen gemacht, so Tomei. Und dann habe er Prince Begriffe wie «Lavaux» buchstabieren müssen. Neben der Region Lavaux feiert Princes Song auch «Die Schokolade von Vevey».

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch