Zum Hauptinhalt springen

Ohne Mark Fox sind die Rocker von Shakra besser denn je

Der Sängerwechsel war eine Bewährungsprobe für Shakra. Doch mit dem achten Album «Back on Track» beweist die Emmentaler Hardrockband erneut ihr gutes Händchen für Frontmänner. John Prakesh macht die Gruppe stärker denn je.

Stärker denn je: Shakra mit dem neuen Sänger John Prakesh (Mitte).
Stärker denn je: Shakra mit dem neuen Sänger John Prakesh (Mitte).
zvg

Kein Shakra-Fan hätte je damit gerechnet: Mark Fox, langjähriger Sänger und Aushängeschild der Emmentaler Hardrocker, hat seiner Exband einen Gefallen getan, als er Ende Oktober 2009 den Hut nahm.

Zwar hat der Frontmann mit seiner unverkennbaren Stimme während vieler Jahre wesentlich zum Charterfolg von Shakra beigetragen. Er war bei den Fans beliebt, und sein Austritt wurde landesweit bedauert. Doch jetzt, da «Back on Track» – das Resultat der Zusammenarbeit mit seinem Nachfolger John Prakesh – vorliegt, ist klar: Mark Fox und Shakra hatten nicht nur auf persönlicher Ebene ihre Differenzen, auch musikalisch wäre mehr dringelegen. Dies zeigt der neue Frontmann mit indischen Wurzeln, der den bleichen Emmentalern ungeahnte Schärfe einpfeffert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.