Zum Hauptinhalt springen

Nie spielte er einen Ton zu viel

Mit B.B. King verliert die Welt einen unvergleichlichen Gitarristen und Entertainer, der auch nach 15'000 Konzerten dem Blues treu blieb. Denn er wusste, wovon er sang.

König des Blues. Mit B.B.King verstarb gestern einer der einflussreichsten Bluesmusiker – nach 15'000 Konzerten und 89 Lebensjahren.
König des Blues. Mit B.B.King verstarb gestern einer der einflussreichsten Bluesmusiker – nach 15'000 Konzerten und 89 Lebensjahren.
Keystone

Dass B.B.King zu den ganz Grossen der Populärkultur gehört, zeigte sich gestern wenige Stunden nach seinem Tod. In den Onlineportalen wurden vorfabrizierte Nachrufe aufgeschaltet. Schliesslich kam der Tod des Bluesentertainers nicht unerwartet: Seit längerem kämpfte King mit Diabetes, erst kürzlich hatte der 89-Jährige das Spital verlassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.