Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nicht alle Open Airs werden überleben

Was läuft wo im Festivalsommer 2018?Rock the Ring Hinwil: Carlos Santana, Simple Minds, Uriah Heep, Jan Delay, UB40, Nazareth.21. bis 23. 6. (Auf dem Foto: Iggy Pop am Rock the Ring 2016.)
Open Air St. Gallen: Depeche Mode, The Killers, Nine Inch Nails. 28. 6. bis 1. 7.
Zürich Open Air: Kendrick Lamar, Justice, Imagine Dragons, Die Antwoord, Liam Gallagher, Incubus, Bonobo. 22. bis 25. 8.
1 / 12

Publikumsrückgang um 20 Prozent

Stets die gleichen Namen

Eigene Tourneen statt Open Airs

Den Entdeckergeist des Publikums anstacheln

An der 28. Bad Bonn Kilbi hören sich die Besucher ein Konzert der mexikanischen Band Exploded View an. Foto: Anthony Anex/Keystone

«Für jene Festivals, die es nicht geschafft haben, zu einer Marke zu werden, dürfte es künftig sehr schwer werden.»

Mathieu Jaton, Direktor Montreux Jazz Festival

Am besten anders sein

Mathieu Jaton, Direktor des Montreux Jazz Festival. Foto: Cyril Zingaro/Keystone

«Der grösste Konkurrent eines Festivals ist nicht die Veranstaltung im Nachbarkanton, sondern der Billigflieger.»

Mathieu Jaton

Der Kampf wird härter