Zum Hauptinhalt springen

Müslüm cruist durch die Lorraine

Am Freitag hat Müslüm seinen jüngsten Videoclip veröffentlicht. Als Szenerie diente das Berner Lorraine-Quartier.

mb

Müslüm gegen den «Apochalüpten»: Dass die berühmteste Monobraue des Landes auf einen neuen Widersacher treffen würde, hatte Müslüm schon Anfang Jahr angekündigt, als sein jüngstes Album herauskam. Ein Album, das ja auch den Namen Apochalüpt trägt.

So verwundert es nicht, dass die Figur, verkörpert von Marcus Signer («De Goalie bin ig»), auch im neusten Video zum Song «Ego» auftaucht. Dieses ist am Freitag herausgekommen und zeigt Semih Yavsaner, wie Müslüm mit bürgerlichem Namen heisst, in seiner Heimat Bern. Genauer gesagt, in der Lorraine.

Müslüm kommt unter die Räder

Erst cruist Müslüm ganz cool durch die Strassen, bis der Apochalüpt im Innenspiegel erscheint. «Hello! Hier spricht dein Ego! Ich will, dass du leidisch...», singt Müslüm in seinem charakteristisch gebrochenen Deutsch. Es geht so weit, dass der Apochalüpt das Steuer an sich reisst und Müslüm mit dessen eigenen Auto überfährt. Da vergeht sogar den Gangstern und Pimps das Lachen.

Nicht das einzige Highlight im Video: So lässt etwa der Lorraine-Kiosk Heimatgefühle aufkommen oder auch Reverend Beatman hat seinen Gastauftritt am Schlagzeug. Ein düsteres, gesellschaftskritisches Werk. Und: Müslüm einmal in weissem statt gelbem Anzug. Aber schauen Sie selbst!

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch