Zum Hauptinhalt springen

«Meine Musik macht Menschen sogar aggressiv»

Kompromisslos und unermüdlich geht Heinz Holliger, der Langenthaler Klangkünstler, seinen Weg. Als Oboist. Als Dirigent. Als Komponist. Im Mai wird er 75. Ein Gespräch zwischen Kulturpessimismus, Provokation und Selbstironie.

«Es gibt Menschen, die mit 20 vergreist sind»: Der Musiker Heinz Holliger (74).
«Es gibt Menschen, die mit 20 vergreist sind»: Der Musiker Heinz Holliger (74).
Roland Schmid

Herr Holliger, sind Sie ein Fanatiker?

Heinz Holliger: Das Wort hat einen schlimmen Unterton. Hitler, Goebbels, das waren Fanatiker. Ich bin eher ein Besessener. Mein Verhältnis zu Musik ist obsessiv und existenziell.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.