Zum Hauptinhalt springen

«Lemmy sagte: ‹Wissen das deine Eltern?›»

Gitarrist Tommy Vetterli war mit Rocklegende Lemmy Kilmister auf Tour. Der Zürcher erinnert sich.

«Geboren, um zu verlieren, gelebt, um zu gewinnen»: Zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag ist Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister gestorben. (20. November 2015)
«Geboren, um zu verlieren, gelebt, um zu gewinnen»: Zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag ist Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister gestorben. (20. November 2015)
Andreas Gebert, Keystone
Kilmister, den viele einfach nur «Lemmy» nannten, war nicht nur für seine Musik bekannt. Signifikant war auch sein Äusseres mit Schnurr- und Backenbart sowie zwei Geschwülsten auf der linken Gesichtshälfte. (AP Photo/Chris Pizzello, file)
Kilmister, den viele einfach nur «Lemmy» nannten, war nicht nur für seine Musik bekannt. Signifikant war auch sein Äusseres mit Schnurr- und Backenbart sowie zwei Geschwülsten auf der linken Gesichtshälfte. (AP Photo/Chris Pizzello, file)
AP Photo / Chris Pizzello
Seine Band-Mitglieder fordern die Fans dazu auf, unkonventionell von Lemmy Abschied zu nehmen: «Spielt Motörhead laut, spielt Hawkwind laut, spielt Lemmys Musik LAUT. Habt einen Drink oder mehrere. Teilt Geschichten. Feiert das LEBEN, das dieser liebenswerte, wundervolle Mann selbst so lebhaft gefeiert hat.»
Seine Band-Mitglieder fordern die Fans dazu auf, unkonventionell von Lemmy Abschied zu nehmen: «Spielt Motörhead laut, spielt Hawkwind laut, spielt Lemmys Musik LAUT. Habt einen Drink oder mehrere. Teilt Geschichten. Feiert das LEBEN, das dieser liebenswerte, wundervolle Mann selbst so lebhaft gefeiert hat.»
Peter Klaunzer, Keystone
1 / 6

Wie war Lemmy Kilmister backstage? Ich sah ihn kaum. Wenn er doch mal auftauchte, dann war er zurückhaltend, sehr lakonisch. Die meiste Freizeit verbrachte er wohl allein mit seinen Spielautomaten. Einmal besuchte er uns in der Garderobe. Die Freundin eines Roadies war damals sehr jung und sah noch jünger aus. Lemmy schaute sich kurz um im Raum, fixierte sie dann und sagte knapp: «Wissen das deine Eltern eigentlich, dass du hier bist?» Dann ging er wieder. (lacht) Die Saufgelage überliess er seinen Bandmitgliedern, die damals viel eher den Rock-Klischees entsprachen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.