Zum Hauptinhalt springen

Konsequent neben den Trends

Ruhe statt Sturm, Klang statt Drang. Die Berner Band Albanello setzt auf ihrem ersten Album seit zehn Jahren auf alternativen Pop und Atmosphäre.

Laute Töne und Hast sind nicht das Ding von Albanello. So liess sich die Formation um den Berner Sänger Antonio Albanello, welcher der Band nicht nur seinen Namen, sondern auch unzählige Songideen geliehen hat, gut zehn Jahre Zeit für ihr neues Album. Entsprechend aufgeräumt, ausgereift und selbstbewusst tönen die 13 Songs auf «Back To The Start». Wer sich so konsequent neben den Trends bewegt, braucht Mut. Albanellos schlichte und doch grossformatige Songs, die ihre Wurzeln im Gitarrenpop der 1980er haben und von fern an vergessene Lieblingsbands wie Prefab Sprout oder The Church erinnern, sind alles andere als aufdringlich. Albanello ist keine Band mit Eroberergen. Sie wartet lieber darauf, entdeckt zu werden, sie ist nicht aufs schnelle Abenteuer aus, sondern setzt immer noch auf die grosse Liebe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.