Zum Hauptinhalt springen

Kein Prince-Konzert im Stade de Genève?

Der bereits einmal verschobene Auftritt des amerikanischen Musikers Prince in Genf, das am Freitag stattfinden soll, findet womöglich gar nicht statt.

Guter Ruf als Live-Musiker: Prince beim Auftritt beim Roskilde Festival, in Dänemark am 4. Juli.
Guter Ruf als Live-Musiker: Prince beim Auftritt beim Roskilde Festival, in Dänemark am 4. Juli.
Keystone

Bis Dienstag haben die Betreiber des Stade de Genève keinerlei Zusagen für die Miete des Stadions erhalten. «Unsere Bedingungen sind von den Organisatoren noch nicht erfüllt worden», sagte Olivier Carnazzola, Direktor des Stade de Genève, zur Nachrichtenagentur SDA. Diese Bedingungen enthalten eine Anzahlung sowie finanzielle Garantien gegen allfällige Schäden. Insgesamt geht es um mehrere hunderttausend Franken.

Das ursprünglich für den 12. Juli geplante Prince-Konzert war auf den 23. Juli verschoben worden, damit die Fans aus der deutschen Schweiz und dem benachbarten Frankreich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen können. Die Organisatoren hatten angekündigt, mit der SBB einen Extrazug auszuhandeln. «Bis heute haben wir dafür keine formelle Anfrage erhalten», sagte SBB-Sprecher Jean-Louis Scherz.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch