Zum Hauptinhalt springen

Herr Bonaparte mischt jetzt Amerika auf

Der Berner Tobias Jundt – ehemals Signorino TJ – tourt zurzeit mit seiner Band Bonaparte durch Nordamerika – und muss dort als Unbekannter noch einmal ganz unten anfangen. Wir begleiteten ihn ein Stück seines Weges.

Michaël Jarjour, New York
Tobias Jundt von Bonaparte tourte mit seiner Band durch Nordamerika. Bonaparte spielen Trash-Pop-Punk und sind für ihre expressiven Bühnenshows bekannt – Kunstblut spritzt, Nonnen und Nackte bekämpfen sich, Menschen im Tierkostüm strippen.
Tobias Jundt von Bonaparte tourte mit seiner Band durch Nordamerika. Bonaparte spielen Trash-Pop-Punk und sind für ihre expressiven Bühnenshows bekannt – Kunstblut spritzt, Nonnen und Nackte bekämpfen sich, Menschen im Tierkostüm strippen.
Nicholas Prakas

Eine der Tänzerinnen der Band kauert auf dem Steinboden der Garderobe vor einem winzigen Schminkspiegel, hinter ihr wirft sich ihr Kollege eine Unmenge Glitzer ins Gesicht. Oben an der kleinen Treppe erscheint Bonaparte-Frontmann Tobias Jundt. «Die Toilette funktioniert nicht richtig», sagt er. Die beiden Tänzer blicken kurz auf. «Ihr müsst den kleinen Ring hinter der Schüssel hochziehen. Sonst geht das nicht. Sonst», Jundt zieht ein Gesicht und zeigt in die Höhe, «sonst geht das alles in die falsche Richtung.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen