Zum Hauptinhalt springen

Gift und Gänsehaut bei den Kummerbuben

Kunstturner, schleichende Klarinetten und Matto Kämpf im FC-Basel-Trikot: Die Kummerbuben tauften mit über 800 Fans in der Reitschule ihr neues Album «Dicki Meitschi».

Frontmann Simon Jäggi an der Plattentaufe im Dachstock. 800 Gäste feierten mit den Kummerbuben das neue Album «Dicki Meitschi».
Frontmann Simon Jäggi an der Plattentaufe im Dachstock. 800 Gäste feierten mit den Kummerbuben das neue Album «Dicki Meitschi».
Christian Pfander

«E Sturm verblast der Tag u Tier überfalle d Stadt.» Es ist ein sanfter Sturm, der die Vorband Fitzgerald und Rimni ablöst, «süess u truurig zuglych», unaufgeregte Klänge, Kafi Hag eben. So heisst der Song, mit dem die Kummerbuben ihre Plattentaufe eröffnen. Ein Besucher summt im Bariton mit. Nur die Bläser übertönen ihn. Das Metronom taktet. «Lue, wi all die Jahr verbi zieh, u mir sitze geng no hie.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.