Zum Hauptinhalt springen

«Es war ein magischer Abend in Lugano»

Mit einem neuen Live-Album will die Schweizer Rockband Gotthard ihres verstorbenen Sängers Steve Lee gedenken.

Gedenken ihrem verstorbenen Sänger: Die Band Gotthard mit Leo Leoni, Hena Habegger, Marc Lynn und Freddy Scherer (v.l.) präsentiert ihr neues Album in Lugano.
Gedenken ihrem verstorbenen Sänger: Die Band Gotthard mit Leo Leoni, Hena Habegger, Marc Lynn und Freddy Scherer (v.l.) präsentiert ihr neues Album in Lugano.
Keystone

«Homegrown - Alive in Lugano», das am 30. September erscheint, entstand am 17. Juli vergangenen Jahres während eines Konzertes auf der Piazza Riforma in Lugano. Es war eines der letzten Konzerte der Band, bevor Steve Lee am 5. Oktober in den USA tödlich verunglückte. Das Album enthält ausserdem eine Bonus-DVD mit älteren Aufnahmen sowie Interviews.

Einzigartiges Lugano-Konzert

«Wir erinnern mit dem Live-Album an einen der schönsten Auftritte, die wir je zusammen mit Steve erlebt haben», sagte Gitarrist Leo Leoni heute in Lugano gegenüber Medienschaffenden. «Es war ein magischer Abend in Lugano. Steve genoss es sehr, nach langer Tournee wieder in seiner Heimatstadt zu singen.»

Ursprünglich sei gar nicht geplant gewesen, das Konzert für die Live-Aufnahme zu verwenden, erzählten die Band-Mitglieder heute während der Album-Präsentation. Es habe damals bereits ausreichend Ton-Material der vorangegangenen Tournee gegeben.

Doch das Lugano-Konzert sei einzigartig gewesen. Stimmung und musikalische Qualität hätten gestimmt. Zudem sei Lugano zum Symbol geworden: In der Stadt habe alles begonnen, dort solle der Kreis auch schliessen.

Suche nach Sänger fast abgeschlossen

Das Album setze einen Schlusspunkt hinter zwanzig Jahre Bandgeschichte mit Steve Lee. Das letzte Kapitel von Gotthard sei damit aber noch nicht geschrieben, betonte Bassist Marc Lynn. Die verbliebenen Bandmitglieder würden gemeinsam weitermachen.

Das hätte auch im Interesse von Lee gelegen, so Lynn. Die Suche nach einem neuen Sänger stehe kurz vor dem Abschluss. Rund 500 Interessenten hätten sich bei der Band gemeldet.

Zwanzig seien für Probeaufnahmen ins Studio eingeladen worden. Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen. «Aber mit Sicherheit ist unser neuer Sänger dabei», sagte Gitarrist Freddy Scherer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch