ABO+

«Es ist Göläs Entscheidung, was er mit seiner Haut macht»

Nachdem sich Gölä beim Videoclip-Dreh auf der Jungfrau verbrannt hat, dass sich die Haut schälte, fragen wir den Dermatologen Felix Bertram: Wie viele solche Sonnenbrände kann man seiner Haut zumuten?

Gölä und Trauffer haben sich beim Videodreh zum Lied «Maa gäge Maa» auf der Jungfrau das Gesicht verbrannt. Video: Youtube

Michael Feller@mikefelloni

Herr Bertram, Gölä hat sich nach einem Sonnenbrand gehäutet. Wie alarmiert sind sie beim Anblick seines Gesichts?

Ich bin ein liberaler Mensch, jeder soll mit seiner Gesundheit machen, was er will. Aber so ein Sonnenbrand schädigt die Haut sicher sehr.

Wie viele solche Sonnenbrände kann man seiner Haut antun?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Doch das Hautkrebsrisiko steigt mit jedem Sonnenbrand, die Haut altert schneller. Man darf aber nicht vergessen: Auch jede andere Sonnenbelastung schadet der Haut.

Selbst wenn ich mich nicht verbrenne, leidet die Haut?

Ja, auch wenn ich mich einfach so 10 Minuten draussen aufhalte. Drei Dinge müssen Sie beachten: Sonnencreme, schützende Bekleidung, Mittagssonne meiden.

Ist die Gefahr, dass die Haut Schaden nimmt, eigentlich grösser, wenn es so brennend heiss ist wie jetzt?

Nein, die Hitze hat keinen direkten Zusammenhang mit der UV-Belastung. Aber tatsächlich gehen Menschen dank der Hitze bewusster mit der Gefahr um. Das wurde wohl auch Gölä auf der Jungfrau zum Verhängnis. Wenn es so schön kühl ist und ein Lüftchen weht...

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt