Zum Hauptinhalt springen

Ein Brasilianer kriegt sie alle

Der brasilianische Sänger Michel Teló steht seit neun Wochen an der Spitze der Schweizer Hitparade – auch dank Fussballstars wie Cristiano Ronaldo, die ihre Tore mit dem Tanz zu seinem Hit «Ai se eu te pego» feiern.

Reinhold Hönle

In den Discos wird «Ai se eu te pego» zurzeit rauf und runter gespielt, Kinder singen und tanzen im Wohnzimmer und auf den Fussballplätzen zum eingängigen Song. In Brasilien war die Single bereits im vergangenen Sommer ein Hit. Für den 31-jährigen Michel Teló nichts Besonderes, denn der bescheidene Jüngling mit dem sympathischen Lächeln ist älter, als man vermuten würde – und bereits seit 15 Jahren als Sänger und Musiker erfolgreich. Ausserhalb von Südamerika wäre dies aber vermutlich weiter unbemerkt geblieben, wenn nicht Youtube-Videos um die Welt gegangen wären, auf denen das FC-Santos-Supertalent Neymar in der Spielerkabine und Real-Madrid-Topstar Cristiano Ronaldo nach einem Tor auf dem Platz den Tanz zum internationalen Hit gemacht hätten. Nun steht «Ai se eu te pego» auch in Europa seit Wochen an der Spitze der Singlecharts.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen