Zum Hauptinhalt springen

Die Vertreter des Friedens

Mit dem Album «People Of Peace» schaffen der Rapper Chéjs Romero aus dem Oberaargau und seine Band Molahs ein vielschichtiges Werk. Am Freitag präsentieren sie das Album.

Christian Häderli
«Jeder, der unsere Musik hört, soll Teil der ‹People Of Peace› sein!» Joël Spörri a.k.a Chéjs Romero (Mitte) mit der Band «Molahs»: Silas Bitterli, Simon Schüpbach, Simon Freiburghaus, Andreas Schüpbach (von links).
«Jeder, der unsere Musik hört, soll Teil der ‹People Of Peace› sein!» Joël Spörri a.k.a Chéjs Romero (Mitte) mit der Band «Molahs»: Silas Bitterli, Simon Schüpbach, Simon Freiburghaus, Andreas Schüpbach (von links).
zvg

Müsste man die Musik des Albums «People Of Peace» mit einem Wort beschreiben, es wäre wohl: vielseitig. Die Songs passen nicht einfach in eine Genre-Schublade. Die musikalischen Einflüsse sind breit. Und doch dominiert der melodiös-eingängige Sprechgesang des Rappers Chéjs Romero die Songs.

Die Musik, über die er rappt, wurde allesamt im Studio eingespielt und enthält unter anderem Elemente aus Hip-Hop, Rock, Reggae, Funk und Soul. «Wir wollten mit unserem bewussten Stilmix etwas Neuartiges schaffen», sagt Chéjs Romero dazu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen