Zum Hauptinhalt springen

Die Allzweck-Diva

Jennifer Lopez hat mit ihrer Absage und erneuten Zusage an der WM-Eröffnung für Verwirrung gesorgt. Was steckt dahinter?

Jennifer Lopez ist gerade eine der beschäftigtsten Frauen der Welt. Letzte Woche das Konzert in ihrer Heimat, dem New Yorker Armenviertel Bronx, daneben Dreharbeiten. Auch das achte Studioalbum, das in wenigen Tagen erscheint, will mit Fernsehauftritten, Fotoshootings und Interviews beworben sein.

Ein weiterer Termin ist die Fussball-WM in Brasilien, an der Jennifer Lopez zusammen mit Rapper Pitbull und der Sängerin Claudia Leitte die offizielle Hymne des Anlasses «We Are One» zum Besten geben wird. So will es zumindest die neuste Medienmitteilung aus dem Hause Fifa von heute Morgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.