Zum Hauptinhalt springen

Der talentierte Mister Armstrong

Mit fünf begann er zu komponieren, nun gilt er als Jahrhunderttalent am Klavier – und lacht bloss über solche Etiketten. Donnerstagabend gastiert der wunderliche Kit Armstrong (22) erstmals beim Berner Symphonieorchester. Eine Begegnung im Kultur-Casino.

«Der Bereich der Vermarktung interessiert mich nicht»: Kit Armstrong gestern im Berner Kultur-Casino.
«Der Bereich der Vermarktung interessiert mich nicht»: Kit Armstrong gestern im Berner Kultur-Casino.
Beat Mathys

Ob er Interviews mag? Kit Armstrong blinzelt hinter der hellgrün gerandeten Brille. Dann folgt eine Pause. Womöglich mag er die Frage nicht. «Was soll ich jetzt sagen?», fragt er. Und lacht. «Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Man kann ein Interview als Gespräch sehen, dann ist es ganz nett. Es gibt auch Journalisten, die eine Liste von Fragen haben und genau die Antworten zu diesen Fragen wollen. Das ist dann etwas umständlicher.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.