Zum Hauptinhalt springen

Das Retro-Donnerwetter

Birth of Joy zelebrieren die Freude am musikalischen Rückschritt. Man könnte diese Band als die gesunde Alternative zu den Doors bezeichnen.

«Wir wollen den Konzertbesuchern die Zeit ihres Lebens bescheren»: Birth of Joy.
«Wir wollen den Konzertbesuchern die Zeit ihres Lebens bescheren»: Birth of Joy.
zvg

Wir wissen es ja nun schon seit einiger Zeit: Retro ist das neue Modern. Die Entwicklungsabteilung der Popmusik hat seit geraumer Zeit geschlossen, nun gehts darum, das Bestehende einigermassen würdevoll zu verwalten.

Drei Herren aus Holland haben sich dieser Aufgabe mit besonderem Eifer angenommen. Birth of Joy heisst ihre Gruppe, offenbar als Entgegnung auf Nietzsches Arbeit «Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik». Und so ist der Name denn auch durchaus als Programm zu verstehen; aus dem Geiste ihrer Musik soll die pure Freude aufsteigen: «Wir wollen den Konzertbesuchern die Zeit ihres Lebens bescheren», hat einer der Ihren kürzlich in einem Interview verlautbaren lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.