Zum Hauptinhalt springen

Copilot

Das Liebesaus zwischen Helene Fischer und Florian Silbereisen scheint von langer Hand geplant – glaubt man ihren Liedtexten.

Fischer, Silbereisen: Vielsagende Liedtexte.
Fischer, Silbereisen: Vielsagende Liedtexte.
Getty Images

Wir waren gerade auf der Suche nach einer Silvesterschlagerparty, als auf dem Handy folgende Nachricht aufploppte: Helene Fischer und Florian Silbereisen, das Traumpaar der Schlagerwelt, haben sich nach zehn Jahren getrennt. Sie soll sich in einen Flugakrobaten aus ihrer Crew verliebt haben.

Hatten wir das nicht schon mal irgendwo gelesen? Ach nein, Florian Silbereisen hatte es schon im Oktober angekündigt. Und zwar im Lied «Sie sagte doch, sie liebt mich», das von Ex-Modern-Talking-Sänger Thomas Anders stammt, aber von ihm gefeatured wurde. «Sie sagte doch, sie liebt mich, und drei sind eins zu viel», singt Silbereisen darin, während Anders im Video seinen Nebenbuhler spielt. Das Duett darf ruhig als ein direktes Gespräch zwischen Silbereisen und Fischers neuem Luftibus verstanden werden. Wie in Echt, gibts auch dort kein böses Blut.

Das grösste Hobby der Schlagerliebhaber ist es ja, aus Songtexten Persönliches über deren Interpreten herauszulesen. Deshalb dürfte es Helene-Fischer-Fans auch nicht entgangen sein, dass die Sängerin ihre neue Liebe längst angekündigt hatte.

2011, da war sie drei Jahre mit ihrem Flori zusammen, veröffentlichte sie «Ich will spüren, dass ich lebe». Atmen wollte sie, «Träume Leben, über Zäune einfach fliegen». Allerdings nicht allein, denn «Jeder baucht ’nen Copiloten auf dem Weg nach oben», sang sie im gleichen Jahr in «Copilot». Ihren Flugbegleiter hatte sie damals bereits gefunden. Akrobat Thomas Seitel schwang schon 2010 mit seiner Chefin im Arm durch die Lüfte.

Item, die Nachricht, dass sich Fischer für Seitel von Silbereisen getrennt hat, beeinflusste unser Silvesterprogramm. Wir wollen nun auch «atemlos und schwindelfrei» durch die Silvesternacht – das soll auf dem Konzertschiff MS Berner Oberland mit dem Duo Chue Lee möglich sein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch