Zum Hauptinhalt springen

Bligg gewinnt zwei Pflastersteine

Die Schweizer Musikszene feierte sich selber. Kein Wunder, gabs bei den Swiss Music Awards vor allem glückliche Gesichter.

Doppelt erfolgreich: Bligg gewinnt einen Swiss Music Award in der Kategorie Best Album Urban National und einen in der Kategorie «Best Hit National».
Doppelt erfolgreich: Bligg gewinnt einen Swiss Music Award in der Kategorie Best Album Urban National und einen in der Kategorie «Best Hit National».
Keystone
Amy Macdonald gewinnt einen Swiss Music Award in der Kategorie Best Album Pop Rock International.
Amy Macdonald gewinnt einen Swiss Music Award in der Kategorie Best Album Pop Rock International.
Keystone
...Rapper Eminem. Für den gab es eine Auszeichnung in der Kategorie Best Album Urban International.
...Rapper Eminem. Für den gab es eine Auszeichnung in der Kategorie Best Album Urban International.
Keystone
1 / 11

«Victory!», schrie Steff La Cheffe und stemmte ihre Auszeichnung, gewonnen in der Kategorie Best Talent, aufs Rednerpult. Die junge Berner Rapperin, die im letzten Jahr mit ihrem Debütalbum «Bittersüessi Pille» für Aufsehen gesorgt hatte, war eine der Gewinnerinnen an der vierten Austragung der Swiss Music Awards am Donnerstagabend im Zürcher Schiffbau. Ziel der Veranstaltung sei es unter anderem, der Schweizer Musikszene ein Gesicht zu geben, hatte Organisator Oliver Rosa im Vorfeld betont. An diesem Abend hatte sie vielfältige Gesichter: das des zweifachen Gewinners Marco «Bligg» Bliggensdorfer etwa, der die Show mit seinem Song «Chef» eröffnet hatte. Er gewann in den Kategorien Best Album Urban National und Best Hit National und widmete den zweiten Preis allen Talenten und Newcomern, die es nicht in die Halle geschafft hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.