Zum Hauptinhalt springen

Aufbruch zu sich selbst

Mit ihrem dritten Album «The Deep Field» präsentiert die amerikanische Sängerin und Violinistin Joan as Police Woman ein herausragend authentisches Werk.

Sie ist bestimmt und natürlich selbstbewusst, rau und voller Charme, diese Stimme, die schon nach wenigen Takten «I want you to fall in love with me» singt. Verlieben soll man sich, so lautet die Forderung von Sängerin Joan as Police Woman, die aber trotz kraftvoller Intonation so selbstverständlich sanft daherkommt, dass man sich ihr einfach ergeben muss. Und sich eben verliebt. In die jazzigen Klänge, in die eingängigen und liebevoll komponierten Melodien, die eine wohlige Wärme in der Magengegend hinterlassen, und in Joans verletzliche Texte, die einem das Herz schwer werden lassen.

Mit ihrem dritten Album «The Deep Field» beweist die Sängerin und Musikerin aus New York eindrücklich, dass sie als Solokünstlerin mit beiden Beinen auf dem Boden steht, sich von jeglichen Konventionen, die sie während ihrer Karriere als Auftragsmusikerin verinnerlicht hat, befreien konnte und da angekommen ist, wo jeder Künstler sich hinwünscht: bei sich selbst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.