Im Fixerstübli für Rap-Junkies

Das lange Warten auf PVP hat wieder mal ein Ende: Am Freitag erscheint nach fast sieben Jahren das zweite Album der Berner Rapper. «Es geit» wäre die falsche Antwort auf die Frage, ob «Es geit» gut sei. Es ist ziemlich beeindruckend.

Kreativer Haufen: Die vier Jugendfreunde Phantwo, Poul Prügu, Krust und Greis (von links) von PVP schaffen es, Filme im Kopf ihrer Zuhörer zu starten.

(Bild: zvg)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Kommentare
Loading Form...