«Die rassistische Scheisse verkauft sich»

Die Rapper Kollegah und Farid Bang haben am Donnerstagabend einen Echo erhalten. Ausgerechnet am Holocaust-Gedenktag.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schon im Vorfeld der Echo-Verleihung hatten die Nominierungen für Kollegah und Farid Bang Proteste ausgelöst. Diesen wird Antisemitismus vorgeworfen, in einer Liedzeile ihres besonders umstrittenen Lieds «0815» heisst es etwa, «mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen».

Trotz der Diskussion über ihre Texte gewannen die beiden Rapper am Donnerstag den Preis in der Kategorie Hip-Hop/Urban National. Toten-Hosen-Sänger Campino griff die beiden in seiner eigenen Dankesrede für die Auszeichnung seiner Band für den Preis in der Kategorie Rock national scharf an. Und die frühere Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, zeigte sich entsetzt über den Echo für die Rapper. Es sei «ein verheerendes Zeichen», den wichtigsten deutschen Musikpreis an «vermeintliche Künstler» zu verleihen, die ein gesellschaftliches Klima bedienen, in dem Antisemitismus offenbar wieder normal sei, erklärte Knobloch in München.

Moderator Thore Schölermann fand klare Worte (und Gesten):

Mit ihnen ärgerte sich auch die Twitter-Community. Die Reaktionen auf den Auftritt des Duos folgten prompt.

«Echo der Schande»

Das American Jewish Committee nannte es «schändlich», dass ausgerechnet am Tag des Gedenkens an den Holocaust zwei Rapper mit antisemitischen Texten nominiert seien für einen Preis. Die deutsche «Bild»-Zeitung bezeichnete den Preis als «Echo der Schande».

(bla / sda)

Erstellt: 13.04.2018, 09:32 Uhr

Die Preisträger

Das sind die Gewinner der diesjährigen Verleihung des Musikpreises Echo, der am Donnerstag in Berlin verliehen wurde.

Album des Jahres: Ed Sheeran («÷ (Divide)») Hit des Jahres: Ed Sheeran («Shape Of You») Künstler Pop National: Mark Forster («TAPE») Künstlerin Pop National: Alice Merton («No Roots») Band Pop National: Milky Chance («Blossom») Schlager: Helene Fischer («Helene Fischer») Volkstümliche Musik: Santiano («Im Auge des Sturms») Hip-Hop/Urban National: Kollegah & Farid Bang («Jung, Brutal, Gutaussehend 3») Dance National: Robin Schulz («Uncovered») Rock National: Die Toten Hosen («Laune der Natur») Band International: Imagine Dragons («Evolve») Künstlerin International: Pink («Beautiful Trauma») Künstler International: Ed Sheeran («÷ (Divide)») Produzent National: Peter Keller («MTV Unplugged - Peter Maffay») Newcomer National: Wincent Weiss («Irgendwas gegen die Stille») Newcomer International: Luis Fonsi («Despacito & Mis Grandes Éxitos») Video National: Beatsteaks feat. Deichkind («L auf der Stirn») Kritikerpreis National: Haiyti («Montenegro Zero») Lebenswerk: Klaus Voormann Soziales Engagement: Benefiz-Festival Peace X Peace von Fetsum Sebhat und Tedros Tewelde (sda)

Artikel zum Thema

Skandal-Rapper gewinnen Echo und werden ausgebuht

VIDEO Trotz Antisemitismus-Debatte haben Kollegah und Farid Bang eine Auszeichnung erhalten. Dafür hat ihnen Toten-Hosen-Sänger Campino die Leviten gelesen. Mehr...

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Blogs

Sweet Home Kleiner Aufwand, grosser Genuss

Geldblog Welche Kantonalbanken sind tatsächlich sicher?

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Das beste aus der Situation machen: Kinder spielen auf einer überfluteten Autobahn in Manila, Philippinen, nach starkem Regenfall. (25. April 2018)
(Bild: Dondi Tawatao) Mehr...