Rekordpreis: Anker-Gemälde für 7,5 Millionen verkauft

Weltrekord für das Gemälde «Turnstunde in Ins»: Das Werk von Albert Anker hat auf einer Auktion in Zürich 7,5 Millionen Franken eingebracht.

hero image

(Bild: Keystone)

Albert Ankers Gemälde «Turnstunde in Ins» hat heute Nachmittag bei Koller Auktionen in Zürich den Rekordpreis von 7,5 Millionen Franken erzielt. Weltweit sei noch nie ein derart hoher Preis für einen Anker bezahlt worden, sagte Auktionator Cyril Koller auf Anfrage.

Das Ölbild war auf einen Preis zwischen 3,5 und 5,5 Millionen Franken geschätzt worden. Albert Anker hatte es im Jahr 1879 gemalt.

Ebenfalls einen hohen Preis erzielte Vincent van Goghs «Pont de Clichy». Das Bild von 1887 kam für 6,6 Millionen Franken unter den Hammer. Der Schätzwert lag zwischen 5 und 7 Millionen Franken.

wid/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt