Zum Hauptinhalt springen

«Man bewegt sich auf dünnem Eis»

«Als Freelancer bewegt man sich in Israel auf dünnem Eis. Es gibt keine Sicherheit», sagt die Choreografin Noa Zuk.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.