Zum Hauptinhalt springen

Diese Frauen verzücken die Welt

Sie stammen aus berühmten Gemälden der Kunstgeschichte und sind der Hit auf YouTube. Der US-Videokünstler Philip Scott Johnson hat Da Vincis Mona Lisa, Botticellis Venus und Co. miteinander verschmolzen.

Mona Lisa verwandelt sich in Raphaels "Dame mit Einhorn", diese wiederum in Botticellis Venus. Die Reise durch die Kunstgeschichte beginnt im 12. Jahrhundert und reicht bis ins 20. Jahrhundert mit Monet, Dalí und Picasso. Zu den wundervollen Verwandlungen erklingt Johann Sebastian Bachs Cello Suite Nr. 5, der Film erhält dadurch einen meditativen Charakter.

Eine solche Verschmelzung von Gesichtern ist eigentlich keine Besonderheit mehr. Bereits Anfang der 1990er Jahre wurde er in Videoclips eingesetzt, zum Beispiel in Michael Jacksons "Black or White" (1991). Mit entsprechender Software kann heute jederman diese Effekte erzeugen - was der Faszination aber nichts abtut.

Philip Scott Johnson YouTube-Filmchen "Woman in Art" wurde bereits 8 Millionen Mal angeschaut, mittlerweile kursieren viele Nachahmervideos. Ein begeisterter Nutzer hat eine Internetseite eingerichtet, auf der er alle Bilder aus dem Film auflistet (siehe Linkbox). In der Folge des Erfolgs hat Johnson weitere gemorphte Filme veröffentlicht, zum Beispiel eines mit berühmten Schauspielerinnen und eines mit Selbstportraits von Vincent van Gogh.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch