Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Kunst liegt oft im Kleinen

1. Platz: Porträt einer Larve, 20 -mal vergrössert, von Igor Siwanowicz, Max Planck Institut für Neurobiologie im deutschen Martinsried.
2. Platz: Grashalm, 200-fach vergrössert, von Donna Stolz, University of Pittsburgh.
20. Platz: Versteinerten Überreste eines Dinosaurierknochens, 42-fach vergrössert, von Douglas Moore von der University of Wisconsin.
1 / 20