Zum Hauptinhalt springen

Der ehrliche Fälscher

Als Jahrhundertfälscher wurde Wolfgang Beltracchi verehrt oder kritisiert. Nun stellt er in Bern erstmals aus. Werke, die grossen Malern nachempfunden sind. Und echte Beltracchis.

Ein Beltracchis: «Die Fischerinnen» in der Handschrift von Max Beckmann um 1948. Öl auf Leinwand.
Ein Beltracchis: «Die Fischerinnen» in der Handschrift von Max Beckmann um 1948. Öl auf Leinwand.
zvg

Welch illustre Kunstgesellschaft! Ein Blick in die kleine Galerie Brügger und man wähnt sich in einer Gruppenausstellung mit den berühmtesten Malern der Moderne. Pablo Picasso und Max Beckmann, Franz Marc und Max Pechstein, Max Ernst und Henri Matisse hängen da nebeneinander. Sorgfältig gerahmt. Aber der erste Blick täuscht. Die Bilder sind alle neu und stammen alle vom selben Maler. Von Wolfgang Beltracchi.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.