Trimstein

«Es braucht ein inneres Feuer»

TrimsteinSeit über vierzig Jahren ist der Emmentaler Künstler Ueli Hofer bekannt für seine Scherenschnitte und Collagen. Derzeit stellt er in der ­Könizer Galerie Kunsthausrot aus.

Der Emmentaler Künstler Ueli Hofer hat mit seinen Scherenschnitten und Collagen international Erfolg.

Der Emmentaler Künstler Ueli Hofer hat mit seinen Scherenschnitten und Collagen international Erfolg. Bild: Raphael Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ueli Hofers Atelier in Trimstein sieht überhaupt nicht aus, wie man sich eine Künstlerwerkstatt vorstellt: Da liegen keine angefangenen Arbeiten herum und nicht ein Fetzchen Papier. Der schöne grosse Raum mit dem bodentiefen Fenster mit Aussicht auf Felder und Wälder wirkt eher wie ein gediegenes Wohnzimmer. Oder wie ein Schauraum: Dicht an dicht hängen rundum Scherenschnitte und Collagen.

Der Künstler spricht lieber von geschnittenem Papier, ohne sich damit von der Volkskunst distanzieren zu wollen. Davon hatte er sich als künstlerischer Autodidakt in den Siebzigerjahren inspirieren lassen. Doch bald liess er die symmetrisch komponierten Alpabzüge der alten Saaner Meister hinter sich, um ganz eigene Bildideen und Falttechniken zu entwickeln. Später begann er, ebenso minutiöse Collagen aus Alltagsmaterialien oder Fundgegenständen zu gestalten. 1978 konnte er den erlernten Konditorberuf aufgeben und als freier Künstler eine Familie ernähren.

Viel mehr als Kunsthandwerk

Ueli Hofer liebt es nicht, mit der Schere fotografiert zu werden: Er wehrt sich wohl gegen die Reduktion auf seine stupende Handfertigkeit. Und er redet ungern über seine Arbeit, musste das schon zu oft tun. Denn er ist seit Jahrzehnten künstlerisch ebenso erfolgreich wie gut – was bekanntlich nicht immer zusammengeht. Namhafte Museen von New York bis Tel Aviv oder Japan präsentierten seine Bilder, und er musste sich noch nie um eine Ausstellung bewerben.

Im Kunsthausrot in Köniz zeigt er über sechzig geschnittene oder collagierte Werke nebst einigen Kleinskulpturen – allesamt neueren Datums. Wie schafft er das? «Ich gehe wie ein Bürolist jeden Morgen an die Arbeit», sagt Hofer und lacht. «Aber jetzt höre ich meist schon um acht Uhr abends auf», sagt Ueli Hofer. Und fügt ernsthaft hinzu: «Es braucht schon ein inneres Feuer, um so viele Jahre dranzubleiben.»

Poetische Szenen

Dazu kommt eine spielerische Lust, neuartige Gestaltungsmöglichkeiten zu erproben: zum Beispiel dreidimensional wirkende Scherenschnitte, die zwischen zwei Glasscheiben gelegt sind und filigrane Schatten werfen. Damit wirken die poetischen Szenen aus mehrfarbigen, mit Blattgold verzierten Bäumen, Flüssen, Menschen und Tieren überraschend lebendig. Kein Wunder, tragen etliche bereits einen roten Verkaufspunkt.

Ausstellung: Galerie Kunsthausrot, Schulhausgässli 7, Köniz (Endstation Bus 17). Bis 8. Mai geöffnet, jeweils Do/Fr, 16–19 Uhr, So, 14–17 Uhr. ­Midissage: 15. April ab 18 Uhr, Open End, mit Rockpoet Benjamin Bula ab 20 Uhr. (Berner Zeitung)

Erstellt: 11.04.2016, 22:02 Uhr

Artikel zum Thema

Am Anfang steht ein Blatt Papier

Alchenflüh Der Trimsteiner Künstler Ueli Hofer stellt in der Galerie im Chalet aus. Zu sehen und zu kaufen sind Scherenschnitte, Collagen und Objekte. Mehr...

Im Bann des geschnittenen Papiers

Alchenflüh 250 Originalwerke von 17 Scherenschnitt-Künstlern sind bis am 8. Juni in der Galerie im Chalet in Alchenflüh zu bestaunen. Unter den Kunstschaffenden sind zwei Kirchbergerinnen und zwei Kirchberger. Mehr...

Lebensfreude mit Schere und Papier

Unterseen150 Künstler zeigen ihre Scherenschnitte in der Galerie Stadthaus. Die Jubiläumsausstellung «25 Jahre Scherenschnitt Schweiz» zeigt einen einmaligen Überblick über das Schaffen mit Papier und Schere. Mehr...

Newsletter

Immer die Region zuerst. Am Wochenende.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende.
Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Foodblog Insekten-Dinner im Werkhof

Serienjunkie Pferdestarke Frauen

Die Welt in Bildern

Durchblick: Ein Mann mit einem Pilotenhut macht sich bereit um ein Foto in einer Cockpit Attrappe zu machen. (20.September 2017)
(Bild: AP Photo/Andy Wong) Mehr...