Zum Hauptinhalt springen

Klassiker der Woche: René Jacobs' kleiner Finger

Als Countertenor war er ein Pionier – als Dirigent ist René Jacobs ein Phänomen. Auch, weil man nie so recht weiss, wie er seine Vorstellungen eigentlich vermittelt.

Wie macht er das nur? Das fragt man sich jedes Mal, wenn René Jacobs dirigiert. An der raffinierten Schlagtechnik kann es jedenfalls nicht liegen, dass die Musik bei ihm so frisch, so theatralisch, auf so schwungvolle Weise präzis klingt. Denn eigentlich hat Jacobs gar keine Schlagtechnik. Er reckt den rechten kleinen Finger, gibt mit beiden Ellbogen wie mit Flügeln den Takt an, wippt dazu – viel mehr ist da nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.