ABO+

Er mag es direkt

Heute startet Paavo Järvi als Chefdirigent des Zürcher Tonhalle-Orchesters: mit Humor, Lust auf viel Arbeit und einem Werk, das hier noch nie gespielt worden ist.

Schlagfertig trotz Jetlag: Paavo Järvi im Foyer der Tonhalle Maag. Video: Urs Jaudas
Susanne Kübler@tagesanzeiger

Paavo Järvi, was lernen Sie von Ihren beiden Töchtern? «Wieder Kind zu sein und ein bisschen weniger diplomatisch. Teenagertöchter sagen sehr direkt, was sie denken, und manchmal braucht man das.» Welchen Rat hätten Sie als estnisch-amerikanischer Doppelbürger für Donald Trump? «Zurücktreten. So schnell wie möglich.» Können Sie tanzen? «Nicht so gut, wie ich möchte. Und wenn ich etwas nicht sehr gut kann, bin ich immer ein bisschen befangen. Deshalb schaue ich lieber zu.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt