Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Den Chören laufen die Jungen davon

Wie andere Chöre auch leidet der Berner Orpheus-Chor unter Überalterung. Das junge Mitglied Vera Truong Dinh betont: «Es ist halt schwierig, wenn man jede Woche kommen muss.» Ihr Kollege Peter Neuhaus sieht das anders. Die beiden debattieren im Interview.

Frau Truong, warum sind Sie dem Orpheus-Chor beigetreten?

Kamen Sie sich komisch vor?

Herr Neuhaus, war der Orpheus-Chor schon immer ein alter Chor?

Es war ein junger Chor.

Warum haben Sie so Mühe, Nachwuchs zu finden?

Frau Truong, ist das so?

Wobei wohl alle Chöre Nachwuchsprobleme haben.

Verstehen sich, auch wenn sie nicht immer gleicher Ansicht sind: Vera Truong Dinh und Peter Neuhaus vom Berner Orpheus Chor. Foto: Christian Pfander/Tamedia AG

Und doch hat der Orpheus-Chor 90 Aktive. Das ist sehr viel.

Machen Sie gezielt Werbung bei Jungen?

Und wie machen Sie das?

Wird das verlangt?

Das sind strenge Regeln.

Sucht auch der Chor selber nach Jungen?

«Ich fühle mich eigentlich noch aufgehoben so unter älteren Leuten.»

Vera Truong Dinh

Wie kamen Sie beide zum Singen?

Und neben dem Singen, gibt es da einen Austausch?

Vermischen sich da Jung und Alt auch?

Also was jetzt?

Wie hat sich Ihre Stimme über die Jahre verändert?

Und was macht man mit solchen Frauen?

«Wenn wir es nicht schaffen, Junge zu begeistern, wird es diesen Chor einmal nicht mehr geben.»

Peter Neuhaus

Warum singen Sie?

Wie wichtig ist das Gruppengefühl?

Das klingt toll.

Was unterscheidet Jung und Alt sonst noch?

Und dann?

Und was fanden die?