Zum Hauptinhalt springen

Bayreuth-Debüt mit neuem «Tannhäuser»

Zum 100. Mal laden die Bayreuther Festspiele auf den Grünen Hügel ein. Viele und Vieles ist neu.

Inszeniert erstmals in Bayreuth: «Tannhäuser»-Regisseur Sebastian Baumgarten.
Inszeniert erstmals in Bayreuth: «Tannhäuser»-Regisseur Sebastian Baumgarten.

Heute werden die Festspiele mit einer Neuinszenierung von Richard Wagners «Tannhäuser» eröffnet. Regie führt erstmals in Bayreuth der Berliner Sebastian Baumgarten. Neben dem 42-Jährigen steht der Dirigent Thomas Hengelbrock vor seinem Bayreuth-Debüt. Der schwedische Tenor Lars Cleveman wird die Titelrolle singen, ihm zur Seite als Elisabeth steht die finnische Sopranistin Camilla Nylund.

Auf dem Roten Teppich werden neben Bundeskanzlerin Angela Merkel, seit Jahren Stammgast der Festspiele, der Präsident der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet, zahlreiche Bundesminister sowie das bayerische Landeskabinett erwartet.

dapd/phz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch