«Welcome to Iceland» bester Berner Spielfilm 2016

Im Rahmen des Berner Filmpreisfestivals hat die Jury am Sonntag die Preisträger 2016 bekannt gegeben. Bester Spielfilm ist «Welcome to Island».

Der Trailer zu «Welcome to Iceland». Der Film wurde zum besten Berner Spielfilm 2016 gekürt. Video: Youtube/Hochdeutsche Kino


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Kategorie Dokumentarfilm zeichnete die Jury sowohl «Gyrischachen - von Sünden, Sofas und Cervelats» wie «Zen for Nothing» aus.

Die drei Produktionen erhalten je ein Preisgeld von 15'000 Franken, wie das Amt für Kultur des Kantons Bern mitteilte. Felix Tissis humorvoll verschrobener Spielfilm «Welcome to Iceland» besteche durch sein hin und her Wechseln zwischen «befremdender Distanz und anrührender Vertrautheit».

«Gyrischachen» von Sonja Mühlemann überzeugte die Jury als «erfrischendes und einfühlsames» Porträt des gleichnamigen multikulturellen Burgdorfer Quartiers. Die Autorin fange in ihrem Film Zeitgeist, Alltag, Integration und Zusammenleben zugleich ein und schaffe so «ein spannendes helvetisches Stimmungsbild.»

In «Zen for Nothing» von Werner Penzel taucht die Berner Schauspielerin Sabine Timoteo in den Alltag eines Zen-Klosters in den japanischen Bergen.

Den mit 10'000 Franken dotierten Preis in der Kategorie Mockumentary holte «The Holycoaster s(HIT) Circus» des Berner Theaterkollektivs PENG! Palast. In der Kategorie Animationsfilm (5000 Franken) wurde der Abschlussfilm «Ivan's Need» von Veronica L. Montaño, Manuela Leuenberger und Lukas Suter ausgezeichnet.

Das Publikum seinerseits kürte «The Valley Bellow» von Joel Hofmann zum besten Kurzfilm und «Gleich und Anders» von Jürg Neuenschwander zum besten Langfilm. Die beiden Auszeichnungen sind mit 1000 bzw. 1200 Franken dotiert.

Das Filmpreisfestival, an dem eine Auswahlschau von Berner Filmen in Kinos in Bern, Biel, Burgdorf, Langenthal, Langnau, Laupen, Lyss, Meiringen und Moutier zu sehen war, lockte insgesamt 1200 Zuschauerinnen und Zuschauer an.

Die Verleihung der Berner Filmpreise findet am 15. November in der Dampfzentrale statt, zusammen mit der Verleihung des Berner Musikpreises 2016. (chh/sda)

Erstellt: 30.10.2016, 19:04 Uhr

Artikel zum Thema

Max Hubacher spielt einen Berner Mörder

Im Film «Der Läufer» mimt der Berner Schauspieler Max Hubacher einen Spitzensportler, der zu einem brutalen Serientäter wird. Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten. Mehr...

Berner Film beim Filmfestival Locarno

Was für ein Wurf: Der Episodenfilm «Heimatland» von der Berner Filmproduktion Contrast Film läuft als einziger Schweizer Beitrag im Wettbewerb des Filmfestival Locarno. Mehr...

Newsletter

Immer die Region zuerst. Am Wochenende.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende.
Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Foodblog Falafingo und Flamingo

Gartenblog Kletterkürbis

Die Welt in Bildern

Installationskünstler: Präsentation des Werks «Der Baum, der blinzelte» vom britischen Künstler Karel Bata in einem Nachtfestival in Singapur. Das Lichtspektakel findet vom 18. bis 26. August 2017 statt (16. August 2017).
(Bild: Wallace Woon) Mehr...