Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Kurzfilme auf Oscar-Kurs

Zwei Schweizer Kurzfilme erfüllen die Bedingungen der Academy und können auf eine Nomination für die Oscars hoffen.

Bei den Werken handelt es sich um den halbstündigen Spielfilm «Auf der Strecke» von Reto Caffi und den kurzen Animationsfilm «Retouches» von Georges Schwizgebel.

«Auf der Strecke» ist dank Hauptpreisen bei renommierten Kurzfilmfestivals im Rennen um eine Nomination in der Kategorie Live Action Short Film. «Retouches» erfüllt das andere Kriterium, das Kurzfilme zu Oscar-Anwärtern machen kann: Er läuft während drei Tagen in öffentlichen Vorführungen in Los Angeles. Georges Schwizgebels Werk erhält in der Kategorie Animated Short Film die Teilnahmeberechtigung.

Bereits bekannt war die Schweizer Kandidatur in der Kategorie Foreign Language Film: Das Bundesamt für Kultur hat den Spielfilm «Der Freund» von Micha Lewinsky ausgewählt. Die Nominationen in allen Kategorien werden am 22. Januar 2009 bekanntgegeben. Die Oscar-Gala findet einen Monat später statt.

SDA/ORA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch