Netflix warnt vor gefährlicher «Bird Box»-Challenge

Viele Zuschauer nehmen den Filmtitel «Bird Box – Schliesse deine Augen» derzeit zu wörtlich. Selbst Anbieter Netflix musste nun Stellung beziehen.

Ob der Appell von Netflix etwas nützt, sei dahingestellt. (Video: Tamedia/Netflix/Twitter)

Im Film «Bird Box – Schliesse deine Augen» versuchen die Charaktere, in einer postapokalyptischen Welt zu überleben. Im Netflix-Streifen mit Sandra Bullock wurde die Erde von Wesen überfallen, die allein durch ihren Anblick Menschen dazu bringen, Suizid zu begehen. Die Lösung für diejenigen, die überleben wollen: Augenbinden.

Seit dem Erscheinen im Dezember hat der Film viele Zuschauer begeistert. Und nun dient der Horrorstreifen als Inspiration für eine Challenge. Unter dem Hashtag #BirdBoxChallenge teilen Tausende ihren Versuch, mit verbundenen Augen alltägliche Dinge zu meistern.

Netflix reagiert

Die Folge ist jedoch, dass einige Personen dies auf die Spitze treiben. Blaue Flecken und andere Verletzungen sind dabei programmiert (siehe Video oben). Mittlerweile ist der Trend so ausgeartet, dass sich Netflix zu einer Stellungnahme genötigt sah.

Auf Twitter schreibt der Streamingdienst: «Unglaublich, dass wir das hier sagen müssen, aber bitte verletzt euch nicht bei der Bird Box Challenge.» Man schätze zwar die Begeisterung für den Film, aber man wolle nicht, dass Zuschauer wegen der Challenge im Spital landen.

ap

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt