Zum Hauptinhalt springen

Kinobesucher wollen Eintrittsgeld für «The Artist» zurück

Weil sie nicht wussten, dass der Oscar-Kandidat «The Artist» ein Stummfilm ist, haben einige Kinobesucher im englischen Liverpool ihr Eingtrittsgeld zurückverlangt.

Wie die Zeitung «Daily Telegraph» am Dienstag berichtete, sahen sich zwei grosse Kinos der Stadt mit Beschwerden über den in schwarz- weiss und im verkleinerten Format gedrehten Film konfrontiert, der am Sonntag in Los Angeles mit drei «Golden Globes» geehrt worden war.

Ein Sprecher des Kinos Odeon Liverpool One sagte laut der Zeitung, er habe Besuchern die Kinokarte erstattet - «wie es üblich ist, wenn ein Zuschauer in den ersten zehn Minuten nach Beginn der Vorführung eine Reklamation äussert».

Der französische Streifen von Regisseur Michel Hazanavicius ist eine Hommage an die Stummfilme der 1920er Jahre. Er erzählt die Geschichte des Stummfilmstars George Valentin, der mit der Einführung des Tonfilms in Vergessenheit gerät. «The Artist» wurde zwölf Mal für die britischen Filmpreise Bafta nominiert.

SDA/phz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch