Eine Frau kämpft sich zurück ins Leben

Am Sonntagabend zeigt SRF den Schweizer Film «Weglaufen geht nicht». Trotz einiger vermeidbarer Klischees berührt das Werk über eine querschnittgelähmte Frau, die nicht aufgibt. 

Die Schauspielerin Annina Eugling die schafft es, dass man ihr als Elodie sowohl den Schmerz und die Angst abnimmt als gleichzeitig aber auch von ihrem Lebenshunger und Optimismus angesteckt wird.

(Bild: srfAnnina)

Um es geradeheraus zu sagen: Das ist alles ein bisschen seicht. Und die Geschichte ist jetzt auch nicht eine, die noch nie gezeigt worden wäre, gerade an Sonntagabenden in einem Fernsehfilm. Und doch. 

Ein Autounfall fesselt die aufgeweckte, lebenshungrige 21-jährige Elodie (Annina Euling) an den Rollstuhl. Neuen Lebensmut findet sie sehr bald im Rollstuhlsport. Unterstützt wird sie bei ihren Ambitionen von der etwas gehässigen, launischen und dem Alkohol nicht ganz abgeneigten Trainerin Isabelle (Susanne-Marie Wrage).

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt